DBZ Deutsche Bäckerzeitung 21/2015

Gewerbliche Mietverträge verwalten - Teil 2

Gerade wer mehrere Filialen betreibt, sollte stets den Überblick über wichtige Daten des Mietvertrages haben und keine Fristen verpassen.
Teil 2 der DBZ-Serie beschreibt, wie Sie Ihre Verträge optimal verwalten und was dazu notwendig ist.

Download

DBZ Deutsche Bäckerzeitung 19/2015

Gewerbliche Mietverträge verwalten - Teil 1

Filialisten kennen das: Gewerbliche Mietvberträge stellen hohe Anforderungen an eine effiziente Verwaltung. Wie Sie dennoch keine wichtigen Fristen versäumen und den Überblick behalten, verrät Teil der neuen DBZ Serie.

Download

DBZ Deutsche Bäckerzeitung 19/2015

Mieten - aber richtig !

Worauf sollten Unternehmer bei Abschluss eines Gewerbemietvertrages achten?
Was ist bei Miete, Miethöhe und Anpassung im Gedwerbemietvertrag zu beachten?
Welche Rolle spielt die Wertsicherungsklausel?
Teil 4 der neuen DBZ Serie

Download

DBZ Deutsche Bäckerzeitung 11/2015

Die Heizkostenverordnung

Worauf sollten Unternehmer als Mieter bei der Heizkostenabrechnung achten?
Teil 2 der neuen DBZ-Serie - Mietkosten im Fokus

Download

DBZ Deutsche Bäckerzeitung 09/2015

Mietnebenkosten im Fokus

Die Tücke liegt ogt im Detail - so auch bei den Mietnebenkosten.
Teil 1 der neuen DBZ-Serie beschäftigt sich mit den Grundlagen und zeigt, wo Sie besonders genau hinschauen sollten.

Download

DBZ Deutsche Bäckerzeitung 19/2015

Verwaltungskosten, Reparaturen, Centermanagment

Im Gewerberaummietrecht ist es möglich, sämtliche regelmäßig anfallenden Kosten für das Mietobjekt umzulegen. In Teil 3 der DBZ-Serie zum Thema Nebenkosten-Management erfahren Sie, was dabei zu beachten ist.

Download

DUB Unternehmer März 2015

Cost Cutting

Bereits heute beträgt der Anteil der Nebenkosten mehr als 30% der Gesamtkosten eines Mietobjekts – und das mit steigender Tendenz. Gewerbliche Mietverträge sind in der Regel komplex und enthalten sehr individuelle Nebenkostenregelungen, da der Gesetzgeber im Gewerberaummietrecht nur wenige Beschränkungen vorgibt.

Dies hat zur Folge, dass Nebenkostenabrechnungen oft nicht nur sehr umfangreich und unverständlich sind, sondern es sind auch über 80% aller Abrechnungen nicht korrekt.
Durch die umfassende Prüfung der Betriebs- und Heizkostenabrechnungen lassen sich gerade bei Gewerbeobjekten stattliche Summen einsparen.

Wie das „DUB Unternehmermagazin“ in seiner aktuellen Ausgabe 2/2015 berichtet, hat sich die Firma imcona in Heidelberg auf die professionelle Analyse und Prüfung der Betriebs- und Heizkostenabrechnungen für Mieter von Gewerbeimmobilien spezialisiert.

Durch eine umfassende Prüfung der Abrechnungen, positionsgenauen Abgleich der Kosten mit branchenspezifischen Durchschnittswerten und Abgleich mit den zugrunde liegenden Mietverträgen, werden Abrechnungsfehler und Einsparpotentiale aufgedeckt. Auf Wunsch übernimmt imcona auch die Kommunikation mit den Vermietern, ohne das Vertrauensverhältnis zwischen den Vertragsparteien zu belasten.

„5% – 10% der berechneten Betriebskosten lassen sich nach unseren Erfahrungen sparen“, sagt D. Adler, Geschäftsführer bei imcona, „und dies nicht nur einmalig sondern oft für die gesamte Restlaufzeit des Mietvertrages.“

Seminare zu den Themen „Prüfung von Betriebs- und Heizkostenabrechnungen“ und „Vertragsmanagement bei Gewerberaummietverträgen“ runden das Portfolio von imcona ab.

Learn more