Hausgeldabrechnung – Nebenkosten und mehr

Überprüfung Ihrer Hausgeldabrechnung

Überprüfung Ihrer Hausgeldabrechnung
Paket Prüfung Hausgeldabrechnung

ab 89,- Euro

  • Prüfung Ihrer Hausgeldabrechnung zum Pauschalpreis
  • Verständlicher Prüfbericht
  • Kostenlose Nachbetreuung
  • Persönlicher Ansprechpartner
jetzt prüfen lassen

Ausführliche Prüfung der Hausgeldabrechnung

Schon heute machen die Nebenkosten rund 30% der Gesamtkosten einer Mietwohnung aus – mit steigender Tendenz. Doch auch Wohnungseigentümer trifft dieses Problem in der gleichen Weise. Schließlich beinhaltet jede Hausgeldabrechnung auch eine Nebenkostenabrechnung – und darüber hinaus noch Kosten, die nur Sie als Wohnungseigentümer innerhalb einer WEG betreffen.

Wir überprüfen Ihre Hausgeldabrechnung kompetent und zuverlässig. Hierbei prüfen wir nicht nur die angefallenen Betriebskosten, sondern auch die korrekte Fortschreibung der Instandhaltungsrücklage, die Verbuchung von angefallenen Reparaturen und die Höhe der Verwaltervergütung. Zudem erhalten Sie eine Übersicht, wie hoch die bei Ihnen angefallenen Kosten im Vergleich zu den durchschnittlichen Hausgeldkosten in Deutschland liegen.

Sollten Sie Ihre Eigentumswohnung vermietet haben, so erstellen wir auf Ihren Wunsch auch eine rechtssichere Nebenkostenabrechnung für Ihren Mieter – somit können Sie die auf den Mieter entfallenden Nebenkosten zügig und innerhalb der gesetzlich vorgegebenen Frist weiter berechnen.

Logo-SV_web


Zusammensetzung der Hausgeldabrechnung

Bestandteile des Hausgeldes

Die Kosten des Hausgeldes werden von vielen Wohnungseigentümern unterschätzt. Denn neben den (auch auf einen Mieter) umlagefähigen Betriebskosten der Wohnung, entstehen für den Eigentümer noch die nicht umlagefähigen Kosten einer Wohnung wie Verwaltergebühren, Reparaturen oder die Zahlung einer Instandhaltungsrücklage.
Im Wesentlichen setzt sich das Hausgeld zusammen aus:

  • Betriebskosten
  • Heiz – und Warmwasserkosten
  • Verwaltungskosten (Verwaltergebühren, Kontoführung etc.)
  • Reparaturen
  • Instandhaltungsrücklage

 

Zusätzlich fallen für den Wohnungseigentümer noch die Kosten der Grundsteuer an, die nicht im Hausgeld enthalten sind. Allerdings gehört die Grundsteuer zu den umlagefähigen Betriebskosten und kann daher – im Falle einer Vermietung der Wohnung – dem Mieter weiterberechnet werden.
Wie hoch letzten Endes das Hausgeld ist, hängt natürlich vom jeweiligen Objekt, der Ausstattung und der regionalen Lage ab.

Hausgeldspiegel 2015 (als pdf downloaden)

Unsere Leistungen

  • Prüfung aller formellen Anforderungen an die Abrechnung
  • Rechnerische Richtigkeit
  • Korrekte Berücksichtigung der Vorauszahlungen
  • Prüfung der integrierten Heizkostenabrechnung
  • Prüfung der Abrechnung der Betriebskosten (umlagefähig)
  • Prüfung der Verwaltungskosten und Entwicklung der Instandhaltungsrücklage
  • Umlageschlüssel (Abgleich mit Teilungserklärung)
  • Ausweis der haushaltsnahen Dienstleistungen (§ 35 a EStG)
  • Darstellung der einzelnen Positionen der umlagefähigen Betriebskosten mit Abgleich zum Vorjahr und den aktuellen Vergleichswerten Bericht zum Ergebnis der Prüfung
  • Hinweise zum weiteren Vorgehen mit ausführlichen Erläuterungen

 

Hausgeldabrechnung – Nebenkosten und mehr Imcona

Referenzen

"Vielen Dank für Ihre ausführliche Prüfung meiner Nebenkostenabrechnung. Die zuviel berechneten Kosten in der Heizkostenabrechnung hätte ich nie gefunden! Auch sonst hat alles toll geklappt. Grüße an das imcona-Team"
mehr dazu

Kontaktieren Sie uns!

Wir sind gespannt, was wir für Sie tun können. Rufen Sie uns an - wir sind für Sie da:
Mo . - Fr. 09.00 - 18.00 Uhr oder nutzen Sie unser Kontaktformular.