Neuigkeiten

Mietnebenkosten aktuell


  • Nebenkostenspiegel 2014

    Nebenkostenspiegel 2014

    Die durchschnittlichen Nebenkosten für Wohnungen im Abrechnungsjahr 2013 betrugen 2,55 € pro qm und Monat. Die ausgewerteten Daten für den Nebenkostenspiegel 2014 basieren auf Abrechnungsdaten aus dem Jahr 2013.

    Bei den Heizkosten gab es gegenüber 2012 kaum Veränderungen, Experten rechnen für das Abrechnungsjahr 2014 mit einem leichten Rückgang der Heizkosten aufgrund der milden Temperaturen und gesunkener Energiepreise.

    Nebenkostenspiegel 2014 (als pdf herunterladen)

    Die Kosten im Einzelnen:

    Leichte Kostensteigerungen gegenüber dem Nebenkostenspiegel 2013 gab es bei den Positionen Wasser, Warmwasser, Grundsteuer und Müllabfuhr – den stärksten Anstieg gab es bei den Kosten für Allgemeinstrom von 0,08 € auf 0,10 € pro qm und Monat.

    In Objekten, in denen alle aufgeführten Nebenkostenarten anfallen und abgerechnet werden, kann die durchschnittliche Belastung bis zu 3,61 € pro qm Wohnfläche und Monat betragen.

    Die im Nebenkostenspiegel ausgewiesenen Werte sollen lediglich als Orientierung dienen – gerade öffentliche Abgaben sind regional sehr unterschiedlich, ebenso differieren die Heizkosten sowohl von der regionalen Lage in Deutschland als auch vom jeweiligen Gebäudezustand her ganz erheblich.

  • Nebenkostenabrechnung 2014

    Nebenkostenabrechnung 2014

    In den nächsten Tagen werden bereits die ersten Betriebs- und Heizkostenabrechnungen für das Abrechnungsjahr 2014 verschickt werden.

    Durch den vergleichsweise milden Winter und gesunkene Energiepreise in 2014 könnten die Nachzahlungen für Mieter etwas niedriger ausfallen als in 2013.

    Dies muss aber nicht bedeuten, dass Ihre Nebenkosten korrekt abgerechnet wurden.

    Warmwasserkosten – Ermittlung durch Wärmezähler seit 01.01.2014 :

    Ab dem 01.01.2014 muss die Wärmemenge, die zur Erzeugeung des Warmwassers verbraucht wird, durch einen Wärmezähler ermittelt werden – die rechnerische Ermittlung wie bisher ist nicht mehr erlaubt.

    Es kann sich also lohnen, die Heizkostenabrechnung genauer unter die Lupe zu nehmen. Hat Ihr Vermieter keinen Wärmezähler eingebaut, so kann sich für Sie ein Abzugsrecht gem. Heizkostenverordnung von 15 % auf die Warmwasserkosten ergeben.

     

  • Advents Gewinnspiel auf facebook

    Advents facebook-Gewinnspiel

    30.11.2014
    Wir wünschen all unseren Kunden und Partnern einen frohe Adventszeit.

    Aus diesem Anlass verlost imcona unter allen Teilnehmern ab dem 30.11.2014 bis zum 21.12.2014 insgesamt 4 kostenfreie Überprüfungen der Mietnebenkostenabrechnungen für Privathaushalte.

    Das Gewinnspiel kann unter der folgenden Adresse aufgerufen werden.

    >>> https://www.facebook.com/imcona

    Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

  • TOP-Anwälte

    Kooperationsanwalt von imcona zu „TOP-Anwalt in Deutschland“ gekürt!

    30.09.2014
    Vor wenigen Tagen erschien die Sonderausgabe von FOCUS zu den „TOP-Anwälten in Deutschland“ und vom HANDELSBLATT „Deutschlands beste Anwälte 2014“.
    Wir gratulieren unserem Kooperations-Anwalt Herrn Dr. Ulrich Leo zu seiner erneuten Aufnahme in die Liste der „Top-Anwälte“ für Mietrecht.

  • Einwendungen gegen Betriebskostenabrechnung

    Einwendungen gegen Betriebskostenabrechnung sind jedes Jahr neu vorzubringen

    15.09.2014
    Ein Wohnungsmieter muss eine Einwendung gegen eine Betriebskostenabrechnung auch dann erheben, wenn er die gleiche Einwendung schon in den Vorjahren geltend gemacht hat.

    Im konkreten Fall ging es um die Umlage der Grundsteuer auf den Mieter. Dieser hatte bereits in den Vorjahre Widerspruch gegen die Abrechnungen eingelegt, da die Umlage der Grundsteuer mietvertraglich nicht vereinbart war.

    Gegen  die aktuelle Abrechnung wurde der Einspruch nicht fristgemäß ( innerhalb von 12 Monaten nach Erhalt der Abrechnung) eingelegt.

    Nach Ansicht der Richter ist eine erneute Beanstandung nicht entbehrlich. Dies gilt auch dann, wenn der Mieter in den Vorjahren jeweils fristgerecht widersprochen hat.

    Fazit:  Der Mieter muss jedes Jahr erneut mitteilen, welchen Punkten der Nebenkostenabrechnung er widersprechen möchte.

    (BGH, 12.5.2010, VIII ZR 185/09)

  • 1 2 3 4 5



Nebenkostenprüfung

ab 59,- Euro
jetzt prüfen lassen

Neuigkeiten

Nebenkosten lohnen einen zweiten Blick ... Für Mieter in Einkaufszentren kann eine Überprüfung der Nebenkostenabrechnung ein wirksames Mittel zur Kostenkontrolle sein
mehr dazu

Kontaktieren Sie uns!

Wir sind gespannt, was wir für Sie tun können. Rufen Sie uns an - wir sind für Sie da:
Mo . - Fr. 09.00 - 18.00 Uhr oder nutzen Sie unser Kontaktformular.